Schuppen - durch trockene Haut?

Schuppen sind "Nebenwirkungen" von trockener Kopfhaut!
Dachtet ihr auch? Falsch gedacht!

Als ich gestern nach Hochsteckfrisuren gegoogelt habe, kam mir die Idee auch nach Hausmitteln/Tipps und Tricks zu suchen - was schnell fettigendes Haar (muss echt jeden Tag waschen x.x) oder feines Haar angeht, so wie meins. Da habe ich was interessantes gefunden:

"Auslöser für Schuppen ist ein Hefepilz mit dem Namen Malassezia, auf den manche Menschen anlagebedingt mit erhöhter Schuppenbildung reagieren. Schuppen kommen sowohl auf trockener als auch auf fettiger Kopfhaut vor. Und weil die Hefe sich von den Lipiden des Kopfhaut-Talgs ernährt, gedeiht der Pilz auf fettiger Kopfhaut sogar noch besser.

Die Barriereschicht einer von Schuppen befallenen Kopfhaut ist gestört und das macht sie anfälliger für Irritationen durch den Hefepilz. Ungünstige Umweltbedingungen, wie z.B. Heizungsluft im Winter, können die Haut austrocknen, die Hautbarriere schwächen und so die Bildung von Schuppen fördern. Tatsächlich kommen Schuppen im Winter öfter vor als in anderen Jahreszeiten, weil die Luft auch draußen trockener ist. Oft juckt die Kopfhaut dann unangenehm und man kratzt unbewusst. Das Kratzen verschlimmert aber nicht nur die Schuppenbildung, sondern schädigt auch das Haar an der Wurzel. Haarbruch und schuppenbedingter Haarausfall können die Folge sein.

Schuppen können durch Stress entstehen
Falsch, aber... starker Schuppenbefall - ausgelöst vom Hefepilz Malassezia - kann zu Rötungen und Irritationen auf der Kopfhaut führen. Daher könnte ein z.B. durch Stress geschwächtes Immunsystem Einfluss auf den Schweregrad von Schuppen haben. Bisher gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Studien, die diese Hypothese stützen.

Schuppen können eine Folge von falscher Pflege oder chemischen Behandlungen sein
Falsch. Pflegeprodukte und chemische Behandlungen können das Problem allerdings verschlimmern. Da aggressive Shampoos, alkoholhaltige Stylingprodukte sowie das Bleichen, Färben, Dauerwellen und chemische Glätten der Haare die Kopfhaut extrem entfetten, schwächen sie die Hautbarriere und fördern so die Schuppenbildung.
"

Heftig, oder? Hätt ich nie gedacht.
Ich glaube so jeder den ich kenne hatte schon mal irgendwann welche.
Head&Shoulders hilft da ja ganz gut^^

Ich hab dazu mal ein paar Hausmittel/Ideen zur Bekämpfung gefunden:
  1. Verstärken Sie über die Nahrung die Zufuhr von Zink.
  2. Das Spurenelement Zink finden Sie in großen Mengen in Haferflocken, Austern, Meeresfischen, Spargel, Vollkornprodukten und im Brustfleisch von Hühnern.
  3. Essen Sie öfter mal eine Hühnersuppe.
  4. Schuppen können Sie durch eine falsche Diät bekommen - sofort stoppen.
  5. Achten Sie beim Waschen darauf, dass das Wasser lauwarm ist, nicht heiß oder kalt.
  6. Verwenden Sie eine Huflattich-Lotion oder ein Huflattich-Shampoo (Apotheke).
  7. Verwenden Sie für die Pflege Ihrer Kopfhaut Zitronenmelisse.
  8. Das gilt auch für den Extrakt oder das Öl der Klettenwurzel.
  9. Benutzen Sie bei fettigen und groben Schuppen ein Shampoo mit Weidenteer (Apotheke).
  10. Reiben Sie die Kopfhaut mit Joghurt ein, einwirken lassen, gründlich ausspülen.
  11. Spülen Sie Ihr Haar mit einer Thymianlösung.
  12. Vor dem Waschen die Haare sorgfältig durchkämmen. das löst die Schuppen, sie werden bei der Wäsche ausgespült.
  13. Haare nur waschen, wenn es nötig ist. Normalerweise genügt zweimal die Woche.
  14. Verwenden Sie lieber ein mildes Shampoo.
  15. Spülen Sie das Haar mit Bier aus.
  16. Geben Sie 20 bis 25 Topfen Teebaumöl in Ihr Shampoo.
  17. Mischen Sie eine halbe Tasse Olivenöl mit Meersalz, die Kofhaut einreiben, ca. eine halbe Stunde einwirken lassen, sehr gut auswaschen.
  18. Reiben Sie sich die Kopfhaut mit Cocosöl ein.
  19. Mischen Sie Apfelessig mit Zitronensaft, verdünnen Sie mit Wasser im Verhältnis 1 : 3, Haare und Kopfhaut damit behandeln, einwirken lassen und gut auswaschen.

Kommentare:

  1. danke für den interessanten Textauszug - wieder was dazugelernt ^^

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich sehr interessant! Ich muss demnächst mal wieder zum Arzt, ich habe nämlich leider Schuppenflechte und da weiß ich nicht ob diese Tipps dann auch helfen. Im Moment geht es wieder, aber als ich vor einigen Monaten dieses Anti-Schuppenshampoo von Elvital verwendet habe ist es auf einmal wieder total schlimm geworden obwohl es vorher eigentlich kaum da war. Auch wenns grad nicht so akut ist, wollte ich dennoch mal hingehen, sonst schieb ich das wieder ewig auf ^^

    AntwortenLöschen
  3. zu deiner Frage:
    Nein, ich pendele aber zwischen Göttingen und der Nordse, da muss man durch Uelzen durch ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich wohne und studiere dort, aber fahre öfters in die Heimat an die Nordsee - vor allen Dingen jetzt, wo noch Semesterferien sind und ich hier viel besseres Internet hab als in meiner Wohnung mit Surfstick ;)
    In Göttingen muss ich auch gleich zur Bibliothek fahren, wenn ich ein Video bei Youtube hochladen will ^^" Da geht es dann aber auch immer innerhalb von Sekunden.

    AntwortenLöschen
  5. Naja, bei meinen Eltern habe ich zumindest DSL 6000, also es geht ^^
    Ich studiere Germanistik und Philosophie und schreibe gerade an einer hausarbeit zu letzteren

    AntwortenLöschen
  6. boah ist ja krass! ch muss auch zur Zeit voll oft meine Haare waschen. man man man was machst du von dem gnazen?

    annesfashionlove.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich dachte immer es gibt verschiedene Arten von Schuppen.
    Ich hatte vor Jahren mal ganz schlimm Schuppen bzw bei mir hat sich das schon verkrustet und genässt und der Hautartz hat mir damals tausend stinkende Sachen verschrieben :P
    Hat aber geholfen, denn relativ bald hatte ich nur noch ein paar kleine Stellen die ab und zu mal jucken und schuppen. Die sind aber bis heute nicht weggegangen. Im Beipackzettel steht auch, dass die Chance, dass es komplett weggeht gering ist :/

    AntwortenLöschen
  8. Jaa, ich bin allgemein sehr anfällig für alle möglichen Hautkrankheiten und Allergien. Diese Schuppen hatte ich mein Leben lang nicht und plötzlich waren sie da. Ich glaube wenn ich jetzt noch Neurodermitis bekomme raste ich aus haha

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu!