Aktuelle Web-Browser

Ich finds interessant, dass es sich in den letzten Jahren dazu entwickelt hat, dass kaum noch einer den von Windows mitgelieferten Internet Explorer verwendet, obwohl noch immer fast 90 % der Computer/Laptop/Netbook-Besitzer mit Windows arbeiten.

Allein meine Statistik dieser Woche zeigt deutlich, dass nicht mal 20% meiner Leser den IE verwenden und der Trend der letzten Jahren sich immer mehr fortsetzt.
Wieso genau benutzen die meisten von euch den Firefox? 

Ich verwende ihn auch und das hauptsächlich weil ich ihn einfach als anpassungsfähiger empfinde, es gibt 10000 Skins/Themes, die man downloaden kann, es gibt tolle Add ons. Auch vorallem für Entwickler: WebDeveloper oder Firebug zb.
Super finde ich auch das Addon "Adblock Plus", das wirklich jede blöde Werbung sperrt, ob Popup oder integriert in eine Seite.
Mich hat es beim IE früher auch sehr gestört, dass es keine Tabs gab, sondern für jede Seite ein neues Fenster geöffnet wurde. Dies wurde schnell unübersichtlich, aber ist ja mittlerweile auch kein Problem mehr mit den neueren IE Versionen.
Oft wird gesagt, dass der FF auch sicherer wäre? Wie kommt man dazu, dies zu sagen?

Google Chrome scheint auch langsam im Kommen zu sein. Wieso verwenden den einige von euch? Ich habe gehört er soll etwas schneller sein, Bilder besser darstellen und sogar viele Plugins von Firefox nachbauen?!


Testergebnisse bei Computerbild:
Mozilla Firefox 3 - Note: 1,68
Mozilla Firefox 2 - Note: 1,90
Microsoft Internet Explorer 7 - Note: 2,24

Kommentare:

  1. Ich mag Addblock auch super ^^ und auch andere Apps sind sehr nützlich!

    AntwortenLöschen
  2. ich denke, das liegt einfach daran, dass die leute mehr "aufgeklärt" werden, bzw mittlerweile einfach wissen, dass es noch was anderes als den IE gibt. meine oma zb öffnet einfach "das internet" und peng. sie kommt damit klar ^^
    aber durch ua das web2.0 werden so sachen wie der addblocker einfach benötigt - da schlagen die, die sowas kennen eben um, falls sie es noch nicht getan haben. der ff ist einfach komfortabeler.
    der chrome zb wirbt ja derzeit auch mit guter geschwindigkeit, wen das nach dem testen auch überzeugt, der bleibt da. ich glaube mittlerweile sind die inetuser experimentierfreudiger, so nach dem motto "was funktioniert am besten, schnellst, ist am anpassbarsten?"

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin damals aus ähnlichen Gründen zum FF gewechselt: Tabs, schneller, sicherer und vor allem hatte der IE immer wieder Probleme, CSS richtig darzustellen.
    Im Sommer/Herbst letzten Jahres gab es allerdings einen interessanten Artikel: Der IE war inzwischen wieder viel sicherer als der FF! Ich weiß gar nicht mehr, weshalb es so war, aber der Grund war für mich so lapidar, dass ich auf keinen Fall wieder wechseln wollte.

    Ja, Chrome soll schneller sein. Ich für meinen Teil möchte ihn jedoch nicht benutzen, weil es mir schon reicht, wenn Google meine Mails siebt, da müssen sie sich nicht auch noch mein Surfverhalten angucken.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte glaub ich mal zum FF gewechselt, weil mein PC immer abgestürzt ist, wenns Flash kam, und durch das FlashBlock Add On kann man unterbinden ^_^ heute och genauso. Mein Rechner wird immer übelst langsam, wenn Flash geladen wird >___< aber woran liegt das? (mittlerweile hab ich n neuen Rechner, und am Laptop hab ich das Problem auch?! wäääh .__.)

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu!