O2 - na danke

Diesen Monat läuft mein Vertrag bei T-Mobile aus, für den ich 2 Jahren lang 39€/Monat bezahlt habe. In dem Preis inbegriffen war eine SMS- und Telefonier-Flatrate zu D1, eine Festnetzflatrate und eine Internetflatrate enthalten. Damals hielt ich das für einen super Preis, mittlerweile gibt es ähnliche günstigere Tarife von anderen Anbietern.

Ich habe also meinen Vertrag fristgerecht gekündigt und mich über andere Angebote informiert. Meine vorläufige Entscheidung fiel auf den Tarif "O2 Blue Flex" von (wie es der Name schon sagt) O2. In diesem Tarif sind eine Internetflaterate, eine O2-Flatrate und eine SMS-Flatrate in ALLE Netze enthalten für 20€/Monat.

Nun sind vor einigen Monaten Alice und O2 fusioniert und da ich Alice-Kunde bin (Internet+Festnetz) wurde ich selbstverständlich angerufen und darüber informiert. In diesem Zug wurde mir ebenfalls mitgeteilt, dass ich als Alice-Kunde das Recht auf 2 O2-Simkarten mit den Tarif "O2 Blue Flex 100" hätte (schließt noch 100 Frei-Min/Monat in alle anderen Netze außer O2 ein) und dann sogar noch die 25 € Anschlussgebühr sparen könnte. Der Zufall kam natürlich super. Genau das, was ich wollte ;) Nun hatte ich nur noch das Problem, das mein T-Mobile Vertrag ja bis Ende September noch laufen würde - der nette Verkäufer am Telefon meinte das sei alles gar kein Problem, sie würden mir eine Simkarte schicken, bei der ich 3 Monate Zeit hätte sie zu aktivieren und erst nach der Aktivierung würden die 20 € pro Monat anfallen. Fand ich natürlich super entgegenkommend. Ich meine mir wurde sogar gesagt, dass wenn ich sie garnicht aktivieren würde, sie dann nach 3 Monaten ungültig wäre bzw. gesperrt werden würde und ich halt sozusagen dann kein O2-Kunde werde. Coole Sache :-D Ich hab also zu gesagt.
Und genau da, an dieser Stelle, war anscheinend mein Fehler. Denn am Dienstag bekam ich jetzt folgende E-Mail (und 2 Tage später das ganze nochmal als Brief): 

Guten Tag Frau Gorki,
Ihre aktuelle Rechnung für den Abrechnungszeitraum 01.08.2011 – 31.08.2011 liegt für Sie bereit. Darin wird für Ihre Kundennummer XXX ein Gesamtbetrag von 20,00 EUR ausgewiesen. Der offene Rechnungsbetrag wird von Ihrem Konto am 14.09.2011 eingezogen."

 
Sehr geil -.- bisher habe ich die Karte nicht aktiviert? Warum soll ich also für den ganzen August plötzlich schon zahlen? Damit hätte ich diesem Monat eine Ausgabe von 59 € nur für Mobilfunkverträge x.x und den einen habe ich nicht mal benutzt... Dienstag Abend habe ich O2 dann eine nette E-Mail zurück geschickt und habe um Aufklärung gebeten, aber bisher habe ich noch keine Antwort erhalten.
Ich bin am Überlegen ob ich mir die 20 € nach dem 14.09. einfach wieder zurückhole, schließlich sind das ganz andere Vertragsbedingungen und ich wurde falsch informiert. Ich seh das eigentlich nicht ein jetzt zu zahlen... Hätte ich das gewusst, hätte ich mir nichts zuschicken lassen und hätte das böse "JA" Wort am Telefon nicht gesagt. xD

Hatte einer/eine von euch auch schon mal solch ein Problem? Was tut man am besten?

Kommentare:

  1. Mies, echt mies sowas... ich glaube so einen ähnlichen Fall hatte mein Bruder auch schon gehabt... ich würde aufjedenfall zusehen, dass du die 20€ jetzt nicht zahlen musst, weil für nichts sollte man nicht zahlen und dann hoffe ich das alles gute geht bei dir!

    AntwortenLöschen
  2. hmm... können wir nur hoffen für dich. Ich hoffe du bekommst dann die Tage noch ne Mail von denen, damit du endlich Klarheit bekommst in der ganze Sache...

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Isa. Ich melde mich mal als stille Ab-und-zu-Mitleserin ;)

    Wegen der O2-Sache ist natürlich echt ärgerlich. Ich rate dir auf jeden Fall, mal persönlich in nen O2-Shop zu gehen und mit denen zu Reden. Vielleicht lässt sich da vor Ort noch was klären. Auf jeden Fall als Tipp für die Zukunft: Niemals über Verträge jeglicher Fälle am Telefon besprechen oder gar zusagen! Die nehmen die Gespräche auf und schnippseln sich das so zurecht, wie sie es brauchen. Bestes Beispiel in meinem Bekanntenkreis ist Vodafone. Die sind richtig fies was das angeht.

    Wenn ein Gespräch im Shop nicht hilft, kannst du ja noch zum Verbraucherschutz gehen.

    Ist aber wirklich seltsam das Vorgehen von O2. Ich bin seit Juni 2010 Kunde und hab von denen noch nie einen derartigen Anruf bekommen. Das kannte ich nur von debitel und die hab ich immer sofort abgewimmelt. Ansonsten bin ich mit O2 bisher zufrieden.

    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  4. ohje mit alice & o2 hatte ich auch schon so meine probleme... zur zeit zahle ich auch 25 euro an o2 obwohl ich den dienst selbst nicht nutze. wies dazu kam? ich habe mir letztes jahr im o2 shop alice flat geholt, der nette verkäufer meinte so zu mir, wenn sie nicht 3 wochen auf die freischaltung warten können, dann holen sie sich doch diesen usb stick für 1 monat. danach bringen sie ihn einfach zurück und surfen normal mit alice dsl. warum nicht dachte ich. den stick habe ich dann nach ca. 5 bis 6 wochen zurück gebracht, weil ich in der gastronomie bin und selten zeit habe, wenn der shop offen hat. so un dann war ich also dort un der typ meinte so: oh das tut mir leid, aber sie sind nun an den vertrag gebunden! hallooo???? 2 jahre jeweils 25 euro zahlen??? der verkäufer hat dann an die zentrale einen brief geschickt und hat versucht mich da rauszuholen, aber o2/alice schrieben mir "no way". solche A*******!
    lg sally

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu!