Hundehasser - Unverständnis

Jetzt gerade habe ich einfach mal das Bedürfnis über dieses Thema zu schreiben.
Lang genug habe ich mich schon aufregen müssen und hab trotzdem versucht immer freundlich zu bleiben, aber langsam kriege ich echt einen zu viel.
 Ich habe nun seit knapp 5 Jahren einen kleinen Jack Russel Rüden. Freundlich, offen, lieb, frech.
Seit 5 Jahren zahle ich jährlich Steuer für ihn, gehe täglich 3 Mal mit ihm raus und trage dabei jedes Mal mehere (!!! - nicht nur eine, denn könnte ja sein, dass er mehrmals muss...) Hundetüten mit mir rum, die ich mir jedes Quartal extra aus dem Rathaus hole. Was tu ich damit? Ich beseitige das, was er hinterlässt, denn wieso sollte ich mich nur auf meinen Rechten als Hundehalter verlassen, wenn ich nicht auch die Pflichten ernstnehme? Abgesehen davon, dass ich mich selbst aufrege, wenn ich auf Wiesen in den Mist anderer Hunde trete, wenn ich gerade dabei bin, das von seinem eigenen Hund zu beseitigen...
Seit Jahren kriege ich blöde Blicke beim Gassigehen zu geworfen, weil Leute scheinbar Angst vor meinem knapp 30 cm hohen Hund haben.
Seit Jahren krieg ich doofe Sätze in den Kopf geknallt "Lass dein Drecksvieh da bloß nicht auf die Wiese machen" o.ä., obwohl ich diese Tüten bei mir trage und sie auch jedes Mal benutze.
Seit Jahren sehe ich Eltern, die ihren Kindern, die auf meinen Hund zu rennen und ihn streicheln wollen: "Iiiiihhhh nein, fass den nicht an, wer weiß was der hat" hinterherrufen, obwohl ich neben ihm stehe...
Aber langsam reichts mir echt! Was haben diese Personen für ein Problem?
Mein Hund hat niemanden etwas getan, er ist stubenrein und sauber, freundlich, beißt nicht und ist unterwürfig - vorallem bei Kindern. Wieso also darf ich mir, obwohl ich mich echt als vorbildliche Hundehalterin fühle, solche doofen Kommentare anhören? Und wieso bin dann immer ich die, die nach 5 Jahren jedes Mal noch sprachlos vor solcher Unfreundlichkeit ist und nichts kontere?

Heute war ich mit 2 Freundinnen und ihren Hündinnen am Allersee in Wolfsburg. Wir hatten alle 3 mal wieder Tüten und auch Leinen mit. Alle 3 Hunde sind total lieb und tun keinem was.
Am Allersee gibt es extra einen Hundestrand, wo auch die Hunde ins Wasser dürfen und selbstverständlich macht man sie dafür dann auch lose. Wieso regt sich eine Mutter, die mit ihrem Jungen an diesem Strand sitzt, dann also darüber auf, dass dort Hunde rumlaufen?
Wieso darf ich mir wieder Sachen wie "Das ist ne Frechheit" mit'nem doofen Blick anhören?
Noch viel krasser: etwas später, kurz vorm Ende unseres 2-stündigen Spaziergangs, als wir alle 3 mit unseren angeleihnten Hunden auf dem Fußgängerweg gingen, kommen 2 Eltern mit ihrer schätzungsweise 8-Jährigen Tochter auf ihren Fahrrädern hinter uns angefahren, klingeln und wir gehen zur Seite - ganz normaler Vorgang, oder? Für die Mutter scheinbar nicht, denn auf einmal schreit sie mit extrem boshaftiger Stimme zu ihrer Tochter rüber "Einfach weiterfahren Kira, wenns sein muss, fährst du einfach drüber." Ich war schon wieder total baff, bis dann ein Typ, der mit seiner Freundin neben uns schlenderte, der Frau hinterherrief: "Das gibts ja wohl nicht, so was unhöfliches!!!!" und sich dann noch tierisch aufregte und zu seiner Freundin sagte "Die gehen noch extra zur Seite und die dumme meckert rum, man man man".
Und das ist nur ein Beispieltag. Als Hundehalter darf man sich dauernd doofe Sprüche anhören, wird mit Vorurteilen und Diskriminierungen bestraft und den Grund? Den versteh ich einfach nicht...

Das übelste ist, dass der Hund von einer Bekannten von mir, momentan mit seinem Leben kämpft. der 1,5-jährige Mops hat beim Gassigehen anscheinend eine (mit Absicht ausgelegte...) vergiftete Wurstscheibe gegessen. Nach noch nicht mal 2 Lebensjahren trägt er jetzt Nierenschäden und einen kurzen Herzstillstand davon, wenn er überhaupt überlebt.
Ich find das einfach soooo krass, was momentan wieder abgeht :( und kann es absolut nicht nachvollziehen wie Menschen so voller Hass auf ein Tier sein können. Bzw. es handelt sich ja nicht mal um ein bestimmtes Tier sondern prinzipiell sind für sie ja alle Hunde und deren Halter scheiße. Solche Leute sind echt nicht besser als Rassisten, die auch prinzipiell gegen alle Menschen anderer oder bestimmter Herkunft sind. Nicht besser!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Schreib doch was dazu!