Weihnachtsessen

Jedes Jahr gehen meine Familie und ich Weihnachten mit Bekannten der Familie essen.
Dieses Jahr war meine Oma zu Besuch und so sind wir mit ihr und meinem Onkel + Familie auch essen gegangen. Entschieden haben wir uns für ein Frühstück in einme Café bei uns in der Altstadt.
Das Café gibt es irgendwie schon immer und ich hatte nicht gedacht, dass es noch geöffnet ist. Es ist zu dem etwas versteckt, so dass man es nicht unbedingt sieht, wenn man es nicht kennt.
Eine Bekannte meiner Ma, die jahrelang bei (meiner Meinung nach ja dem besten...) Italiener in Wolfsburg, gekellnert hat, hat das Café wohl vor ein paar Jahren übernommen.
Da alle anderen Café o.ä. bereits voll reserviert waren, haben wir uns also dafür entschieden und waren einfach baff als wir dort ankamen.
Wenn ihr gleich die Fotos seht, werdet ihr euch nicht fragen "Hä? Wieso?".
Für uns war ein riiiiiesen Tisch gedeckt wurden, der randvoll mit Essen war.
Neben normalen Aufschnitt fanden wir leckre Sachen wie Tomate Mozarella, Minischnitzel, Bouletten, Hackbraten, Eier, frisch gemachtes Rührei, eine Menge Obst, viel Anti Pasti und und und... 



Da wir mit 11 Personen da waren, war das ganze Café mit uns besetzt und wir hatten quasi "geschlossene Gesellschaft". Es wurde sich die ganze Zeit um uns gekümmert.


Für mich lohnt sich ein Frühstück eigentlich kaum.
Ich esse meine 2-3 Brötchen mit Ei und ggf. Salami und Gouda, trinke ein paar Gläser O-Saft oder Kakao und das wars eigentlich auch schon. Dafür dann 10-15 € aufwärts zu bezahlen... ich weiß ja nicht. Aber bei diesem Frühstück war es das Geld echt wert.
Zu Mal die Besitzerin uns auch alle Reste eingepackt und mitgegeben hat - unaufgefordert. Sie hätte es für uns eingekauft und zubereitet, wir hätten es bezahlt also wäre es ach unseres. Finde ich eine süße Einstellung :) So gab es dann am nächsten Tag auch nochmal etwas davon:

Kommentare:

Schreib doch was dazu!