Ein viertel Jahrhundert

Hallo liebe Leute,
ich melde mich nach mehreren Wochen Stille auf diesem Blog auch mal wieder.
Leider bin ich noch immer nicht dazu gekommen mit meiner London-Begleiterin Fotos auszutauschen.
Meine eigenen habe ich auch noch nicht ausgemistet und bearbeitet.
Entschuldigt dies bitte, ich weiß, ich hatte es versprochen :)

Momentan verbringe ich aber viel lieber meine Zeit mit meinem Freund, meinen Freunden oder einer Tasse Tee auf meinem gemütlichen Sofa.
Das Wetter und die Jahreszeit bewirken bei mir wieder eine totale Unmotivations-Phase.
Wenn man es morgens - nach 3x Wecker vorstellen - endlich geschafft hat, aufzustehen und sich zur Arbeit zu schleppen, würde man am liebsten gleich wieder zurück nach Hause um ins Bett zu krabbeln.
Jeden morgen nehme ich mir vor: "Heute legst du dich nach der Arbeit hin".
Seit 5 Jahren habe ich diese Idee und getan habe ich es wirklich noch nie.
Ich arbeite derzeit immer von 7:15/7:30-16:30/17 Uhr um täglich ein paar Überstunden zusammeln.
Mein Freund hat mir zum Geburtstag vorletzte unseren geplanten Ostsee-Trip Ende Oktober geschenkt.
Hotel ist gebucht, Überstunden-Urlaubstag eingereicht und nu fehlen nur noch die nötigen Stunden :)
Wenn ich dann gegen 17 Uhr das Büro verlasse, bei meinen Eltern meinen Hund abhole, auf dem Weg ggf. noch einen kleinen Einkauf erledige, Gassi gehe, zu Hause dusche und evtl. noch was koche, ist es auch schon meist 19:30/20 Uhr und somit hat sich der Nachmittags-Schlaf von selbst erledigt.
Momentan fehlt mir auch die Lust zu kochen. Innerhalb der Woche gibt es daher abends öfters mal Bruschetta, Tomate Mozzarella (oder beides gemeinsam, siehe Foto :D), Fertigsuppe oder einen Salat mit gebratenen Hühnchen.



Ich muss ehrlich zu geben, dass ich Tomatenstücke und -scheiben bis zum Anfang diesen Jahres gehasst(!) habe!
Tomatensoße habe ich zwar gegessen, aber nie im Stück. Seit ich im März das erste Mal Bruschetta probiert habe, bin ich aber wortwörtlich verrückt danach und könnte es täglich essen.
Das war bei mir schon öfters mal mit verschiedenen Lebensmitteln so - z.B. Zucchini. Kennt ihr das auch? XD

Mein Geburtstag war übrigens anstrengend aber sehr schön.
Freitag habe ich meinen Schatz, meine Eltern, meinen Bruder und seine Traumfrau zu meinem Lieblings-Italiener eingeladen (ich esse dort liebend gerne seit ich geschätzt 8 Jahre alt war...).
Danach habe ich den Abend noch mit meinen Freund verbracht.
Der Samstag war dann mit meinen Mädels (6 an der Zahl) geplant. Ab 16 Uhr wurde gemeinsam mit einer Freundin eingekauft, gekocht, für Sonntag noch kurz ein Kuchen gebacken, Tisch gedeckt und dann war es auch schon 18:30 Uhr und die ersten Gäste kamen :)
Es gab - Überraschung!!!!: Bruschetta und Chili Con Carne. Sehr lecker ^^



Im Anschluss wurden noch einige Hugos und Hibiskus-Sekts geschlürft und gegen 0:30 Uhr wurde ich alleine gelassen.
Gut angetrunken und noch gar nicht müde habe ich darauf hin erstmal noch alles sauber gemacht, abgewaschen, den Tisch abgedeckt und abgebaut, den Müll fertig an die Wohnungstür zum Mitnehmen gesteckt und - ihr haltet mich für bescheuert - noch Schokolade geschnitten, geschmolzen und auf den Kuchen für den Folgetag gegossen.
3:30 Uhr ging es für mich dann auch ins Bett und anstatt auszuschlafen, war ich um 8:30 Uhr hellwach.
Gegen 15 Uhr ging es mit meinem Freund zu meinen Eltern, dort wurde dann noch etwas vorbereitet, Kuchen drapiert und Punkt 16 Uhr kam meine Familie und befreundete Familien.
18 Leute haben Kuchen gegessen, Kaffe getrunken und viel gelacht.

Rundum ein zwar stressiges aber sehr schönes Wochenende.

Geschenke? Jaa die gabs natürlich auch. Jede Menge Geld, Schmuck, Windlichter, Balkon-Klappmöbel-Set, einen Frühstücksgutschein für die Autostadt, einen wunderschönen riesen Rosenstrauß von meinem Freund und einen genauso tollen von meiner besten Freundin.


Ich bin super happy und habe mich sehr über die Geschenke gefreut - ohne sie wäre das Wochenende aber natürlich auch super gewesen.
Geburtstage sind immer eine schöne Gelegenheit alle Leute, die einen wichtig sind, mal gemeinsam an einen Tisch zu bekommen. Seit alle meine Freunde und ich arbeiten ist das leider nicht mehr all zu einfach und muss wochenlang geplant werden: die eine ist weggezogen und studiert, die andere hab Schichtarbeit etc.
Also nutze ich meine Geburtstage immer gerne dafür und feiere auch wirklich jedes Jahr, weil ich weiß, dass meine Freunde und Familie sich das Wochenende nach meinem Geburtstag auch extra dafür versuchen frei zu halten.

Das wars auch schon von mir - bis in paar Wochen wieder ;-P

Kommentare:

  1. Alles Gute nachträglich!
    Die Bilder sind schick geworden ;-) Da bekommt man glatt Hunger =)

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu!